← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Lake People „Step Over, Trace Into Pt. 2″ (Connaisseur Recordings)

05. September 2013 / Kommentare (0)

Ein halbes Jahr nach dem ersten Teil, folgt der zweite Teil von Lake Peoples EP-Doppel „Step Over, Trace Into“.

Es ist ja nicht so, dass es gerade zu wenig Deepness im House gäbe, und auch Lake People ist groß darin. Allerdings kommt bei ihm die Erhabenheit immer deutlicher hinzu. Da ist die klangliche Wärme kein Mittel, um langweilige Arrangements überdecken zu können. Sie transportiert vielmehr ein Gefühl der Losgelöstheit, vielleicht auch der Abkapselung. Ganz nah bei sich sein, ohne esoterischen Beiklang.

Dadurch entzieht sich Lake People auch immer wieder den gängigen Dancefloor-Funktionalitäten. Seine Tracks haben Anfang, Ende und viel erzählende Substanz dazwischen. Auch auf dem zweiten Teil der „Step Over, Trace Into“-Reihe sind die Tracks dicht bepackt. Und das tolle bleiben die vielen beiläufigen Sounds neben den weit ausformulierten Harmonien.

Sie geben Stücken wie „Stepwise“ oder „Into“ eine latente Unberechenbarkeit. Nach vorn hin die große Wärme, unter der Oberfläche das leise, sich ständig verändernde Knistern. Und wie beim ersten Teil kommt das Theremin hervor. Bei „Come Over Later“ schwebt es weit hinten. Wie antiquiert-futuristisch dieses Instrument klingt. Irgendwie auch skurril und ein wenig tantig.

„Trace Missed Call“ ist schließlich ein erneuter Ausflug in die Keimzelle des Lake People-Sounds – einmal zurück in die entschleunigte und klangliche Weite von Electronica. Der Herbst kann ruhig kommen mit dieser EP.

Connaisseur Recordings Website
Lake People Facebook
Mehr zu Lake People bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen