← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Jennifer Touch „s/t“ (Lunatic)

28. Mai 2014 / Kommentare (0)

Komisch ein Debüt zu verkünden, wenn die Musikerin gefühlt schon ewig präsent ist. Doch: hier kommt die erste EP von Jennifer Touch.

Drei Jahre ist es her, dass ein erster Song von Jennifer Touch offiziell zu hören war – auf der „Fuchs Edition“ des Tetsamplers. Es folgten gemeinsame Stücke mit New World und PorkFour. Und immer war da dieser unterkühlt lässige Pop-Appeal in den Songs und in ihrer Stimme. Vom Glamour der Achtziger geprägt, unnahbar und gedimmt.

Das Blackred-Sublabel Lunatic widmet Jennifer Touch nun endlich eine ganze EP mit drei Songs, die nahtlos ihren Sound weiterführen. Mit weiträumig schwingenden und kurz angebundenen Synthesizer-Sounds, einem entfernt wirkenden, mit Hall aufgeladenen, irgendwie auch ruppigen Gesang.

Analoger Dance-Pop im besten Sinne. Ohne Anbiedern, ohne Koketterie. Jennifer Touch klingt so tief im originalen popoffenen Achtziger-Electro-Sound geerdet als sei die Zeit musikalisch und technisch stehen geblieben. Ganz groß. Weiterhin und noch mehr auf Vinyl.

Jennifer Touch Facebook
Lunatic Facebook
Mehr zu Jennifer Touch bei frohfroh
Mehr zu Lunatic bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    Nachtdigital MINT Vinyl-Compilation

    ReleasesReleases / 21. August 2019 / Kommentare (0)
    Gute Nacht Nachti. Der emotionalen Tragweite des letzten Nachtdigital-Festivals steht auch die Compilation um nichts nach.

    Release, Release: Kontakt.001

    ReleasesReleases / 03. Juli 2019 / Kommentare (0)
    "We believe in sounds. In noise. And in life" - mit Kontakt. (Kontaktpunkt) ist letztes Jahr ein neues Label in Leipzig geboren und nach drei Digitalreleases gibt es nun die erste Platte zu hören.

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.
    zum Seitenanfang scrollen