← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Earnest And Without You „s/t“ (Analogsoul)

25. August 2014 / Kommentare (0)

Mit A Forest waren sie in diesem Jahr auf Tour. Nun veröffentlicht das Berliner Duo Earnest And Without You sein Debüt-Album bei Analogsoul.

Ein beeindruckendes, um es gleich vorweg zu nehmen. Dabei bürgt das Setting ein gewisses Potential zum Überambitionierten: Geige, Gesang, Elektronik. Daniella Grimm und Antonio Passacantilli reduzieren jedoch an den richtigen Stellen. Durchweg. So zerfasert der Pop ins Avantgarde und die Electronica erhebt sich ins dezent Eingängige.Auch theoretisch ist das verankert. Um „Voids, versteckte oder offen markierte Abwesenheiten, in denen Erwartungen musikalisch und auch textlich explizit nicht erfüllt werden“, geht es Earnest And Without You. Und dieses Weglassen erzeugt über acht Songs hinweg eine ebenso angenehm gedimmte wie spannungsgeladene Atmosphäre.

Mit warmen Folk-Pop-Momenten, experimentellen Abzweigen, feingliedrigem Sounddesign und einer gleichermaßen ausgeprägten Aufrichtigkeit für Pop und Avantgarde. Dabei aber so unaufgeregt, dass nirgendwo ein Gefühl des Überambitionierten aufkommt.

Mir kommt beim Hören des Albums auch gleich „Suavium“, das Solo-Debüt von Delhia de France in Erinnerung, das vor wenigen Monaten auf ähnliche Weise überzeugen konnte. Allerdings ist bei Earnest And Without You mehr Understatement herauszuhören, was ihrem Album extrem gut tut. Eine große Entdeckung.

Earnest And Without You Website
Analgsoul Website
Mehr zu Analogsoul bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen