← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Markus Masuhr / dwntmpo „The Noise Of Clarity …“ (Pragmat)

13. Januar 2015 / Kommentare (0)

Pragmat setzt gerade auf Leipziger Kollaborationen. Nach Georg Bigalke im letzten Sommer trifft Label-Head Markus Masuhr nun auf Dwntmpo.

Zur Erinnerung: Dwntmpo ist das dunklere, im Techno verankerte Projekt von A Friend In Need-Betreiber, DJ und Producer Lootbeg. Er steuert bei der achten Pragmat-Veröffentlichung seinen Track „Obsession“ bei – allerdings nicht im Original, sondern als Ausgangspunkt für drei Versionen.

Vielleicht konnte sich Dwntmpo aber auch einfach nicht entscheiden, welche seiner zwei Varianten auf die limitierte Platte soll. Beide loten auf höchst einnehmende Weise die Frage aus: Wie viel Leere verträgt Dub-Techno? Leere im guten Sinn, aber in einem anderen als bloße Reduktion. Sein „Don’t Be On Acid Rework“ ist eine heruntergepitchte Antwort darauf.

So viel Langsamkeit und Leerraum muss man auch erstmal zulassen können. Es ist nah dran an einem hölzern und seelenlos klingenden Soundgebilde. Selbst der später einsetzende Dub-Chord wirkt wie weit entferntes einsames Aufflackern.

Natürlich gibt es hier auch noch eine weitere Assoziationsebene: Die Doomness eines tiefgreifenden Rauschs, der jede Wahrnehmung verlangsamt, einzelne Elemente intensiviert, Zeit und Raum in seinen Dimensionen auflösen lässt. Wie würde wohl diese Version in einem echten Rausch wirken? Noch unwirklicher?

Markus Masuhrs Remix von „Obsession“ beschäftigt sich nicht mit dieser Ebene. Er webt das Vocal-Sample in ein klassisches, schwerelos fließendes Dub-Techno-Gewand. In der Fülle fast ein wohltuender Kontrast – auch wenn die Dwntmpo-Versionen in ihrer Eigenheit herausragen.

Der Pragmat-Betreiber ergänzt die EP auf der anderen Vinyl-Seite mit „The Noise of Clarity“ in zwei Teilen. Hypnotischer Techno verbirgt sich dahinter, der sich in zwei Nuancen entfaltet. Einmal sehr treibend und gerade, dann wiederum schleppender und breakiger. Ich kann jetzt nicht wieder schreiben: Die beste Pragmat-Platte bisher. Oder doch?

Sticker und Kunstdruck liegen der auf 100 Kopien limitierten Vinyl-Version bei.

Pragmat Facebook
Markus Masuhr Facebook
Dwntmpo Facebook
Mehr zu Pragmat bei frohfroh
Mehr zu Markus Masuhr bei frohfroh
Mehr zu Dwntmpo bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    Nachtdigital MINT Vinyl-Compilation

    ReleasesReleases / 21. August 2019 / Kommentare (0)
    Gute Nacht Nachti. Der emotionalen Tragweite des letzten Nachtdigital-Festivals steht auch die Compilation um nichts nach.

    Release, Release: Kontakt.001

    ReleasesReleases / 03. Juli 2019 / Kommentare (0)
    "We believe in sounds. In noise. And in life" - mit Kontakt. (Kontaktpunkt) ist letztes Jahr ein neues Label in Leipzig geboren und nach drei Digitalreleases gibt es nun die erste Platte zu hören.

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.
    zum Seitenanfang scrollen