← ZurückLifeLife

Autor/-in

Amy
Hauptsache gute Laune - von Disco bis Tekno kommt für Amy aka ttyfal auf dem Dancefloor und USB Stick alles in Frage. Szene über Mainstream, Open Air über Club, Sekt über alles.

Tags

Teilen

Der frohfroh Streaming-Guide

19. April 2020 / Kommentare (0)

It’s official: wir werden wohl alle ein halbes Jahr lang nicht mehr feiern gehen können. Wir haben euch einen Überblick über alle Streaming-Plattformen und -Formate in Leipzig zusammengestellt.

Ihr kommt langsam auch nicht mehr hinterher, wer alles im Streaming-Game mitspielt? Wir fassen für euch das aktuelle Angebot in Leipzig zusammen:

United We Stream

Wo? Auf Facebook und YouTube. / Wann? Unterschiedlich.

Diesen Launch haben wir wohl alle mitbekommen: United We Stream hat vergangene Woche den Start seines Ablegers in Leipzig gefeiert. Mit dem mjut ging es los und das Institut fuer Zukunft legt am Mittwoch, den 22. April, nach. Das Lineup besteht sowohl aus hochkarätigen IfZ-Residents und friends: I$A, Job Jobse, Judith van Waterkant, Peter Invasion und Wilhelm sind dabei. 

In Zukunft wird das Programm neben DJ-Sets, Live-Performances und anderen musikalischen Programmpunkten außerdem aus Gesprächsrunden, Vorträgen, Lesungen und Filmen rund um clubkulturelle Themen bestehen. Macht euch auch schon mal für Streams aus anderen, großen Leipziger Clubs bereit.

Post Internet Radio

Wo? Auf pir.digital / Wann? Am Wochenende.

Zwischen roten Backsteingebäuden ist auf dem Gelände der Spinnerei im letzten Monat ein neues, audiovisuelles Radio entstanden. Eine Gruppe, bestehend aus vier Freunden, kuratiert wöchentlich ihr Programm und bieten so eine genreübergreifende Plattform für elektronisch orientierte Musiker. Jeden Monat wird das Line-Up künftig mit einer Grafik, die jedes Mal von einem/einer anderen Grafiker*in gestaltet wird, enthüllt.

Für den ersten Stream waren Anfang April Pea und Drunkenstein zu Gast, die Bela Hodod-Crew durfte auch schon einen Stream hosten. Das zukünftige Programm findet ihr unter anderem auf Facebook.

Callshop Radio

Wo? Auf callshopradio.com / Wann? Donnerstags.

Wir haben ihn erst kürzlich vorgestellt: der Leipziger Ableger des Düsseldorfer Callshop Radios bringt regelmäßig am Donnerstag mal mit, mal ohne Video Musik an den Start. Obwohl das Headquarter in Connewitz gerade geschlossen bleibt, bringen Formate wie Music Of Color von Ra-min oder Long Vehicle von Sevensol von Zuhause aus die gute Laune auf eure Bildschirme.

Aufgrund der aktuellen Lage wird das Line-Up ziemlich kurzfristig bekannt gegeben, auf dem Laufenden bleibt ihr aber auf Instagram und Telegram.

Digital Lounge

Wo? Auf Facebook und YouTube. / Wann? Unterschiedlich.

Majorly underrated ist die Kulturlounge als Club und anderweitige Musikspielstätte in Leipzig auf jeden Fall. Ihren qualitativ sehr hohen Anspruch an DJs und alles drumherum bringen sie nun seit einer Weile schon via Livestream zu euch nach Hause – mit fetten Visuals von VJ Tengen unterlegt. 

Die „Digital Lounge“ Reihe neigt sich wegen anstehenden Bauarbeiten in der Location langsam schon dem Ende zu, jedoch sind in der nächsten Woche nochmal zwei Acts zu hören und sehen: Solow von INAR und Picaro von Mood. Wenn die Sache vorbei ist, könnt ihr euch trotzdem noch am breiten Portfolio an Streams erfreuen.

Sphere Radio

Wo? Auf sphere-radio.net / Wann? Unterschiedlich.

Das Sphere Radio bezeichnet sich als „interdisziplinäres Online-Radio-Kollektiv“, welches es sich zum Ziel gemacht hat, “den Austausch zwischen Organisationen, individuellen Akteuren sowie Interessengruppen des kulturellen und soziokulturellen Bereichs auf lokaler und internationaler Ebene zu stärken“. 

Das heißt: das Programm ist flexibel und bunt, es muss sich nicht nur um die Musik drehen, Netzwerk ist das Motto. „Es werden Auftritte an verschiedenen Orten dokumentiert und ausgestrahlt, sei es in einer regelmäßig bespielten Konzerthalle, einer einmalig benutzten Off-location oder einem privaten Wohnzimmer. Als offener, gemeinnütziger Verein, möchte Sphere Radio einen niederschwelligen Zugang zur Gestaltung des Programms ermöglichen und so auch alternative Sendeformate zustandekommen lassen.“

Wer sich also schon immer mal auf solch eine Art und Weise verwirklichen wollte, dem ist hier eine Chance geboten. Ihr seid neugierig geworden? Das ganze Konzept findet ihr hier, das Stream-Archiv hier.

Hitness Club

Wo? Auf hitness.club / Wann? Unterschiedlich.

„We show anything if it isn’t discriminating shit in any way.“

Website porn is a thing and this is it. Flashy, freaky, crazy. Und zu sagen, das Hitness Club Programm wäre divers, wäre ein understatement – Queerobics? Speed Dating? Meisterdetektiv Horny Orni? Check. Check. Check.

Im Interview mit dem kreuzer erzählt der Gründer des Projekts (das als „kollaborativen Underground-TV-Sender Musikerinnen, Videokünstlerinnen und Theatermacherinnen“ eine Plattform bietet): „Beim Hitness Club sind alle willkommen, neuartige Formate zu entwickeln und zu streamen.“ Also – denkt euch was aus, macht ‘ne Aufnahme klar, und ab zum Hitness Club! Auf Facebook bleibt ihr auf dem Laufenden. 

Einzelne Formate

Nicht jede*r kann eine ganze Plattform an den Start bringen, um musikalische Formate zu verwirklichen – diese Projekte und Kollektive streamen zwar unregelmäßig auf Twitch, YouTube oder Facebook, bringen aber dennoch geilen Content an den Start.

Conne Island

Mich persönlich hat es überrascht, dass das Conne Island sich so sehr hinter die Streaming-Sache hängt. Aber die Überraschung war durchaus positiv – nach einer ersten Session im Café brachte die zweite Sendung eine Lesung von „These Girls“ in eure Wohnzimmer und die dritte dann die Benefizdisco mit rZr, ANTR, Bellawina und Mandylism. Also: definitiv die Augen offen halten für weitere Sachen.

Und – ein mysteriöser „Qlub“ wurde seitens des Islands angekündigt. Mehr Infos hier.

Waldbrand

What came first? The quarantine or the Waldbrand livestream?

Ja, die Jungs und Mädels von Waldbrand machen nicht erst seit Corona Wohnzimmer-Streams. Einmal im Monat, drei Acts, gute Musik. Nächsten Samstag, den 25. April, steht der nächste an – mit Miami Müller, Janthe und Team Toxic. 

DJ Rijkaard im letzten Waldbrand Livestream

VAYA

Auch das VAYA-Kollektiv versorgt Hörer- und Zuschauer*innen seit längerem mit Video-Content. Das VAYA Radio findet nämlich nicht nur bei Radio Blau einen Sendeplatz, auf Twitch werden auch ziemlich spontan Formate verwirklicht – beim letzten Mal wurden so zum Beispiel Lieblingslieder von Freund*innen vorgestellt. 

Under The Scope

In einem Wohnzimmer irgendwo in Leipzig hat letzte Woche zum ersten Mal der „Under The Scope“ Stream stattgefunden. Im Line-Up: rZr, Jenny Sharp, Josi Miller, Karmaxutra und Halalboy. Geile Kameraquali, mega fette Mukke und gleichzeitig kamen im Moneypool um die 800 Euro für gemeinützige Organisationen zusammen. 

Ein Vögelchen hat uns gezwitschert, dass der Stream noch einmal stattfinden dürfte. Nice!

PVC TV

Die Crew rund um das PVC-Kollektiv hat sich ebenfalls etwas ausgedacht. Ihr Motto: „Just another stream? Nope.“

„Jede Folge wird live via Twitch auf Facebook gestreamt, einem bestimmten Genre gewidmet, durch passende Visuals begleitet und von uns moderiert. Mit jeder Ausgabe werden wir eine Organisation oder Initiative vorstellen, die sich der Hilfe von besonders Schutzbedürftigen annimmt, um damit an die Solidarität unserer Zuschauer*innen zu appellieren.“ Wir finden: geile Sache! 

Jeden Freitag findet das Format „Stubendisko“ statt, wo der Fokus auf den härteren Richtungen Techno, Acid und Trance liegt und am Sonntag das „Kaffeekränzchen“, wo es eher in Richtung Electro, House und Breaks gehen soll. 


What else?

Ihr kennt Formate, die wir hier nicht vorgestellt haben? Haut sie gerne in die Kommentare, wir ergänzen den Text nach und nach. 

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen