← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Lea Schröder (sie/ihr)
Umgeben von leeren Mateflaschen und vollen Aschenbechern schreibe ich am liebsten gründlich recherchierte und stets viel zu lange Reportagen und Features, die sich mit politischen und gesellschaftlichen Dimensionen der Clubkultur beschäftigen. Bin in präpandemischen Zeiten so gut wie jedes Wochenende raven gegangen und lege als shrœderin energiegeladenen Techno auf. (Foto: Sophie Boche)

Tags

Teilen

NEBULA 002 Vinyl-Release – Sound, Stream & Gewinnspiel

19. Januar 2021 / Kommentare (1)

Die zweite Various Artist-EP von Nebula ist gleichzeitig die erste eigene Vinyl des Kollektivs. Was den Sound der EP ausmacht, wie das Release zwar ohne Rave, aber trotzdem mit viel Techno und einer Special Gameshow gefeiert wird, und was ihr tun könnt, um eine der Platten zu gewinnen.

Transparenzhinweis: Normalerweise recherchiert und schreibt unsere Autorin als unabhängige Journalistin. Diesmal ist es anders: Sie ist im Nebula Kollektiv aktiv, zählt als shrœderin zu den Residents und schreibt diese Ankündigung als Crewmitglied und in Absprache mit ihrem Kollektiv.

Yesss – es hat wirklich lange gedauert, aber nun ist sie da: Unsere allererste Platte, die den überaus originellen Namen NEBULA 002 trägt. Fünf Tracks, die in ihrer technoiden Vielfalt den Sound des Kollektivs nuanciert einfangen. Und vielleicht auch die gegenwärtige Stimmung innerhalb der Clubkultur: Irgendwo zwischen Entschleunigung und Monotonie der permanenten Isolation, und der unendlichen Vorfreude auf den Moment, wenn wir endlich wieder inmitten einer ekstatischen Crowd die Erinnerungen an das Leben in der Pandemie wegtanzen können.

Release: Game Show & Techno im Stream

Womit wir beim Release-Event am Freitag, dem 22. Januar wären: Eigentlich hätten wir die Veröffentlichung unserer ersten Vinyl gern mit einer angemessenen Clubnacht gefeiert. Doch statt im Elipamanoke findet der Rave – ihr ahnt es – in eurem Wohnzimmer statt. Dafür aber for free und garantiert ohne lange Wartezeiten in der Kloschlange (letzteres hoffen wir zumindest – bitte bleibt solidarisch!).

Für ein Quiz der besonderen Art konnten wir die selbstverständlich absolut unabhängige Gameshow nebula24de.com gewinnen. Neben Spiel, Spaß & Techno erfahrt ihr auch, was die Menschen in der Region von der NEBULA 002 halten und wie natürlich völlig seriöse Expert*innen die Qualität der Platte einschätzen. Wer die Show nicht verpassen will, sollte pünktlich einschalten: 19 Uhr geht’s los.

Danach geht’s weiter im gewohnten Nebula-Stil: Techno, Techno, Techno. Diesmal in Form von Sets von Kontinum, Tillman (live), kiara, Murky fm, shrœderin und TreuHand, aufgezeichnet im Elipamanoke. An dieser Stelle Gruß und Kuss an die Eli-Family – Dankeschön für euren Support!

Übrigens: Es lohnt sich, die Sets aufmerksam zu verfolgen – wenn der Hot Buzzer von nebula24de.com aufblinkt, könnt ihr die eingeblendete Nummer anrufen und eine Nebula 002 Vinyl gewinnen.

Gewinnspiel: Finde die Sticker

Es gibt noch eine andere Möglichkeit, den Zehner für die Platte zu sparen – ihr müsst euch nur auf einen kleinen Spaziergang durch die Stadt begeben, und dabei die Augen offen und das Handy parat halten. Besucher*innen unserer präpandemischen Veranstaltungen haben einen kleinen Vorteil, denn: Wir haben einige Nebula-Sticker unter anderem in nächster Nähe von Orten in Leipzig versteckt, die ihr mit uns in Verbindung bringt. Wenn ihr einen der Sticker entdeckt habt, macht ein Beweis-Foto und schickt es uns bis zum 31. Januar als PM bei Facebook. Unter allen Einsendungen verlosen wir drei Platten.

EP: Kontraste & Facetten des zeitgenössischen Clubsounds

Damit ihr wisst, wie die NEBULA 002 klingt, hier eine kleine Beschreibung: Die fünf Tracks spiegeln Kontraste und Facetten des zeitgenössischen Clubsounds – von trippig und hypnotisch über dubbig und minimalistisch bis hin zu dramatisch und aggressiv.

Kontinum – Tradegy Of The Commons
Wie ein breiter, nebelverhangener Fluss strömt Tradegy Of The Commons durch eine mystische Klanglandschaft aus sphärischen Flächen, warmen Synthis und einer sanften, druckvollen Kickdrum. Ein Track, der zwischen Kraft und Gelassenheit balanciert und durch seine komplexe Monotonie eine hypnotische Wirkung entfaltet.

TreuHand – TIVR
TIVR ist eine Hymne für den Club – und an den Club. „Der besten Peergroup“ gewidmet, zelebriert sie den Rave mit dramatischer Melodie, stürmischen Filterfahrten über saftige Acid Lines und einer mächtigen, bouncenden Kickdrum. In diesem gewaltigen Acid-Rave-Track bündelt und entlädt sich die Energie des Dancefloors.

Tillman – Transit
Trotz Schnelligkeit und treibendem Flow wirkt Transit ruhig und verträumt. Dubbige, verwaschene Sounds und eine rollende Bassline prägen Klangbild und Rhythmus des Tracks, während im Hintergrund eine dunkel-melodische Fläche wogt. Transit bringt melancholische Schwere und groovende Leichtigkeit in harmonischen Einklang.

fragmentiert – Pоссия
„Du lebst in einem Gefängnis für deinen Verstand“ – in Pоссия verarbeitet fragmentiert mit bedrückenden Vocals, düsteren Acidlines, unheilvollen Flächen und einer erbarmungslos stampfenden Kickdrum persönliche Eindrücke der repressiven Politik des modernen Russlands. Ein dynamischer Techno-Track, der mit seinem vielschichtigen Minimalismus pure Dystopie ausstrahlt.

Vxltage – Aggression
Aggression macht seinem Namen alle Ehre: Dieser EBM-inspirierte Ravetrack ist dark, böse und voller Spannung. Eine prägnante, starke Kickdrum, bedrohliche Sounds und die verzerrten Schreie „Come feel the aggression“, die an den Wave-Sound der Achtziger erinnern – Aggression ist Appell an die Crowd, mit aller Energie die Probleme des Alltags in den Beton zu stampfen.

Vorbestellen könnt ihr die EP bei Bandcamp – als Vinyl und in digitaler Form. Leider haben wir auf unserer EP keine*n einzige*n FLINT*-Producer*in – das finden wir ziemlich suboptimal. Dass unser Kollektiv keine Lust auf Cis-Dudes-only-Action hat, spiegelt sich zum Beispiel in unseren Lineups und Bookings wider. Allerdings ist es uns zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht möglich, auch von FLINT* produzierte Tracks auf unseren kollektivintern produzierten Various Artist EPs zu veröffentlichen.

CommentComment

  • Kristin Dorias-Thomas / 19. Januar 2021 / um 16:18
    Das ist ja mal eine hammer geschriebene Vorschau und macht echt neugierig.
    Bin am Freitag am Start und jetzt schon in Technolaune.

RelatedRelated

zum Seitenanfang scrollen