← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Lootbeg versus Dwntmpo

02. Juli 2014 / Kommentare (0)

Eine neue EP, ein neuer Compilation-Beitrag. Aktuell sind die beiden Seiten hinter dem A Friend In Need-Label-Betreiber deutlich zu hören.

Lootbeg ist durch eine Reihe von EPs – beispielsweise bei Esoulate – und seinem kürzlich gegründeten Label afin zunehmend ein Begriff für die Leipziger House-Szene geworden. Noch etwas unbekannter dagegen sein langsames, dunkles Alter Ego Dwntmpo.

Von beiden gibt es neue Stücke. Analog pumpender House bei Lootbeg, tiefenentspannter und monochrom klingender Dub-Techno bei Dwntmpo. Doch egal auf welcher Seite der echte Sascha steht: die Tiefe und Ausgewogenheit der Sounds ist hier und da gleichermaßen anziehend.

Gerade bei „Gauge“ bringt die Reduktion und Langsamkeit ein gelungene Frische in den sonst müde gewordenen Dub-Techno. Wieder ist das Stück auf einer Compilation von W-EE Records erschienen.

Bei Lootbeg ist dagegen alles auf classic eingestellt. US-inspiriert mit viel Verve und anskizziertem Soul. Aber wieder ohne Anbiederei.

Die Italiener Di Chiara Brother’s und Lootbeg-Buddy Dsant remixen beide Tracks der EP – veröffentlicht vom tunesischen Label Underground Source Records. Erstere mit mächtig drückender Bassdrum, Letzterer mit aufgedreht tänzelnden und angeschrägten Sounds. Irgendwie stimmig alles.

Lootbeg / Dwntmpo Facebook
Mehr zu Lootbeg / Dwntmpo bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen