Various Artists ”Avocado Dreams“ (Kann Records) Es ist ein gutes Kann Records-Jahr bisher. Mit mutigen Platten und nun auch mit vier ”Avocado Dreams“.weiterlesen
Five Favs – Juni 2016 Welche fünf Tracks haben uns im Juni am meisten geflasht? Wir sagen es euch.weiterlesen
Special Hits – XANN Kann Records startet eine neue Reihe für spontan entstandene Hits – XANN. Das Debüt klingt vielversprechend.weiterlesen
Five Favs – April 2016 Und wieder ein Monat herum – Zeit für unsere fünf Track-Highlights des April.weiterlesen
Philipp Matalla ”Kiba“ (Kann Records) Kann Records ist enorm gut ins neue Jahr gestartet. Nach dem cmd q-Debüt folgt eine noch bessere Philipp Matalla-EP.weiterlesen
2015er Nachlese #5 – Remix Remix Mit dem heutigen Beitrag endet unsere Nachlese zu liegengebliebenen Releases des vergangenen Jahres. Im Fokus: drei Remix-EPs.weiterlesen
Winter mit Kann Records & Mana-All-Nite Pünktlich zur großen Kann x Giegling-Party am kommenden Wochenende stehen auch zwei neue Platten aus dem Label-Umfeld im Regal.weiterlesen
Überfällig Die Anmerkung ”Überfällig“ häuft sich gerade in der kleinen frohfroh-Redaktionsliste – hier der Versuch, ein paar Releases der letzten Wochen nachträglich vorzustellen.weiterlesen
Various Artists ”Family Horror II“ (Kann Records) ”Family Horror“ wird zur Compilation-Reihe von Kann Records. Vier Jahre nach dem Debüt nun die zweite Ausgabe.weiterlesen
Sevensol & Bender ”Professional Youth Club“ (Kann Records) Sie sind rar – die Tracks von Sevensol & Bender. Nach zweieinhalb Jahren gibt es mit ”Professional Youth Club“ endlich zwei neue.weiterlesen
Things From The Basement ”Vol. 1“ (Kann Records) Nach dem 5-Jährigen Jubiläum begeht Kann Records gerade das nächste – die 20. Veröffentlichung. Auf sehr entspannte Weise.weiterlesen
Map.ache ”Leave & Keep“ (Kann Records) Fast zwei Jahre liegt das Debüt-Album von Map.ache zurück. Mit ”Leave & Keep“ ist er erstmals wieder mit einer vollen EP zu hören.weiterlesen