← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Christoph
Christoph mag es, wenn es breakig und verspielt klingt. Nicht zu gerade. Als Kid Kozmoe legt er auch auf. Und heimlich produziert er eigene Tracks. Aber pssst.

Tags

Teilen

Various Artists „Ov3r Contruct10n Vol. 3“ (Alphacut Records)

06. März 2015 / Kommentare (0)

Neues von Alphacut: Während auf den Sublabels Alpha Cutauri und insbesondere 45seven eine Menge neuer Platten herauskamen, blieb es um das Mutterschiff Alphacut zuletzt ruhig.

Nun wird mit der Labelnummer 3000 die Jubiläums-Trilogie „Ov3r Construct10n“ abgeschlossen. Jubiläum?! Wir erinnern uns: Das zehnjährige Bestehen 2013 feierte das Label mit drei 10″-Singles, auf denen Alphacut-Artists Stücke des Katalogs remixen.

Allerdings erscheinen diese mit einem etwas gemächlicheren Rhythmus (jährlich) als die regulären Alphacut-Maxis. Der Freude an der trockeren, verbreakteren Seite im Drum & Bass hat das keine Abbruch getan.

Phuture T’s vergleichsweise friedvolles „Amazon Basin“ wird von Fade einmal komplett zum Dancefloor-Killer umgebaut, der im Verlauf der fast sechs Minuten den Druck immer weiter erhöht und ein regelrechtes Breakbeat-Massaker hinterlässt. Gefährliches Ding!

Der Kodama-Remix von „The Bomb“ greift die Sounds des Originals von Hexer deutlicher auf und verdichtet das Original. Immer wieder bremsen hier die Breakbeats ab, um dann – von intensiven Cymbals begleitet – den Faden wirkungsvoll aufzunehmen.

Wenn es eine Ansage mit der dritten„Ov3r Construct10n“-10″ gibt, dann wohl die, dass Alphacut auch weiterhin uns seine Ergebnisse der Breakbeat-Forschung geballt um die Ohren hauen wird.

Alphacut Records Website
Mehr zu Alphacut Records bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen