← ZurückLifeLife

Autor/-in

Antoinette Blume
Sekt oder Selters, Ambient oder Techno, Leipzig oder Berlin, lieber Lesen oder Schreiben - kein Entweder-oder, sondern alles, gleichzeitig und umgekehrt-nacheinander. Unter www.antoinetteblume.de erfahrt ihr an welchen Orten unsere Autorin liest, ausstellt oder was sie wo installiert.

Tags

Teilen

frohfroh presents: Vektor +++ verschoben +++

04. März 2020 / Kommentare (0)

+++ Die Veranstaltung ist wegen der aktuellen Maßnahmen gegen die schnelle Verbreitung des Coronavirus verschoben +++

Vektor x Ableton User Group

Vektor, das ist eine Veranstaltungsreihe, die als eine der wenigen Reihen nur live auftretende Künstler*innen in den Fokus nimmt und dazu Debatte sowie einen Workshop in einem zwei-teiligen Event zusammenbringt. Die Veranstaltung feiert ihr Debut – da schon von Reihe zu sprechen ist natürlich ein Versprechen, Vektor nicht nur einmalig stattfinden zu lassen – am 04.04.2020 im Leipziger Institut fuer Zukunft.

Was genau euch tagsüber im Club erwartet, worauf und auf wen wir uns freuen dürfen, habe ich für euch aufgeschrieben.

Der Samstag beginnt mit einem Kick-Off-Ableton-Workshop mit Electric Indigo.

↷ Ableton User Group Workshop mit Electric Indigo

Die Musikerin, Producerin und DJ, Electric Indigo, wird bei Vektor im Rahmen des Ableton User Group Workshops zu Gast sein. Susanne Kirchmayr wird nicht nur als Speakerin dabei sein, sie wird auch live performen.

↷ Panel: Stadt statt Freiraum?

Kathi Groll von MDR Sputnik, die übrigens eine der ganz wenigen Techno-Radio-Sendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk betreibt, und das seit Jahren, wird ein Panel zum Thema „Stadt statt Freiraum?“ moderieren und hat sich hierfür Vertreter*innen der LiveKomm Leipzig und der Kollektive bzw. Initiativen VAK und djversity eingeladen.

↷ Pop Up

Es wird bei Vektor die Möglichkeit geben, sich pop-up-mäßig ein Magazin am Stand von uns, eine Platte aus dem Labelhause HUMAN oder ein Vinyl beim Stand von Inch by Inch, dem Plattenladen, dem Leipziger*innen vertrauen, zu kaufen. Philipp von Inch by Inch wird für uns und euch eine handverlesene Auswahl an tollen Musikträgern mitbringen.

↷ Ausstellung

Es werden Fotografien von Gregor Barth ausgestellt, der Live-Acts und die Prozesse ihrer Studioarbeit für seine Artists-Reihe in analogen s/w-Fotografien festhält. 

↷ Performance

Der Performance-Teil ist gespickt mit Highlights. Man könnte fast von einem Mini-Tages-Festival sprechen.

Das Intro machen die Künstler*innen Lena Seefried und Milos Stolic. Nach einer gemeinsamen Residency in Hongkong 2019 wird das Duo bei Vektor zum ersten Mal in Europa auftreten. Queere Texte, Field Recording und technoide Beats hinterfragen dabei Identitäten und Zugehörigkeit.

Lena Seefried und Milos Stolic @ Hart Haus (Hongkong)
Foto von Lena Seefried

Marlene Lys +Carlotta Jacobi

Marlene Lys und Carlotta Jacobi sind beide als Organisatorinnen des monatlichen FLTI*-Ableton User Group Workshops engagiert. Carlotta Jacobi, bekannt als DJ, Producerin und Mitglied des Leipziger Labels Connwax, war schon öfter auf verschiedenen Clubbühnen zu sehen. Bei Vektor nun das erste Mal mit Marlene Lys. Für beide ist es die erste musikalische Zusammenarbeit, die live aufgeführt wird.

fragmentiert +hundertsaiten

Eine Premiere für das Institut fuer Zukunft: Eine Konzertharfe auf Trakt I. Die Harfenistin und Ärztin, die als Nebenfach Musik und Musiktherapie studiert hat, Dr. med. Gabriele von der Weiden (hundertsaiten), hat sich mit dem Leipziger Live-Künstler fragmentiert für Vektor zusammengetan. Die Fusion von klassischen, konzertanten Elementen mit elektronischen, dronigen Soundteppichen und Fieldrecordings, hat die letzten drei Monate die gemeinsamen Proben in Mainz und Leipzig geprägt.

Tinkah

Der Leipziger Liveact Tinkah, der auch das Label HUMAN betreibt, ist ebenfalls am (frühen) Abend im Institut fuer Zukunft dabei. Sein (von u. a. mir) hochgelobtes Album „Thoughts You Are Not Supposed To Speak Out In Public“ und die anschließenden Rezensionen und Video-Produktionen sowie seine kürzliche Zusammenarbeit mit dem Label PH17, haben ihn und seine Musik in den Vektor-Radar gebracht. Sein „Power-Ambient“ ist genau das: Powerful und trotzdem Ambient.

Electric Indigo

Als weitere Performance dürfen wir uns auf eine halbe Stunde live mit Electric Indigo freuen. Wer jetzt schon einen Eindruck ihres neuen Albums Ferrum gewinnen möchte und interessantes über die Speakerin, Musikerin, Producerin und DJ erfahren möchte, kann hier in die aktuelle Sendung Clubperlen (MDR Sputnik) reinhören.

So schließt sich der Kreis zum Anfang. Und noch mehr! Wer die Konzerte genossen hat, kann sich Zuhause ein wenig frisch machen, das Gehörte sacken lassen und dann direkt wieder zum (jetzt schon im hellen bekannten) Club zurückkehren. Ab 00:00 Uhr findet die Veranstaltung Connwax, die für unnachgiebigen und straighten Techno steht, statt.

Electric Indigo
Foto von Elsa Okazaki

Nachwort

Phew, und jetzt noch der Transparenz wegen: frohfroh ist Medienpartner*in bei Vektor. Und noch mehr, ich bin nicht nur Autorin bei frohfroh und DJ Lab, sondern in diesem besonderen Falle auch Projektkoordinatorin bei Vektor. Um ein Projekt zu koordinieren, muss es natürlich erst einmal eines geben. Das Team von Vektor besteht aus fragmentiert, Carlotta Jacobi, Marlene Lys und wurde maßgeblich von Kathi Groll unterstützt.

Gefördert werden die Konzerte und Performances an diesem Abend vom Musikfonds e.V. (Die Beauftragte für Kultur und Medien der Bundesregierung) – Kultur also! Ganz offiziell!

Wir sehen uns zur Vektor!

Vektor
Design von Tine Pascoe

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen